Trassenverlauf

Die wichtigsten Beweggründe gegen die Trasse!

  • Der Bedarf der Trasse wurde durch die Energieversorger selbst ermittelt und festgeschrieben.
  • Die Trasse dient hauptsächlich für den Stromexport und somit v.a. großen investitionsstarken multinationalen Konzernen die auch weiterhin den Markt, mit Strom aus kostenoptimierten Energieträgern (= Braunkohle) bestimmen.
  • Der Gewinn an der Trasse ist für die Investoren gesetzlich festgeschrieben und muss über den Strompreis erbracht werden. Wenn der Bürger die Rechnung bezahlt, sollte er auch einen Nutzen davon haben.
  • Der ermittelte Strombedarf für unsere Region ist total überhöht. Der Ausbau dezentraler Lösungen und ein Einsparen von Energie ist in keiner Weise berücksichtigt.
  • Durch die Trasse wird die Energiewende eingebremst und zunichte gemacht. Auch die Förderung und Weiterentwicklung von neuen Speichermedien und –möglichkeiten wird abgewürgt, weil Investitionen in nachhaltige und regionale Energieerzeugung unrentabe wird. Ein weiterer Standortvorteil wird kaputt gemacht.
  • Eine Gleichstromtrasse stellt einen weiteren markanten Eingriff in unsere Umwelt dar. Desweiteren sind die Auswirkungen von Gleichspannungs-Höchstspannungstrassen auf die Natur und den menschlichen Organismus sind noch nicht bekannt. Bisher gibt es solche Trassen noch nicht im dicht besiedelten Gebiet .